Modul 1.3

In diesem Modul erwerben die Studierenden des 1. klinischen Semesters grundlegende Kenntnisse der bildgebenden Verfahren, der Strahlentherapie und des Strahlenschutzes.

Bildgebende Verfahren, Strahlenbehandlung und Strahlenschutz

In diesem Modul erwerben die Studierenden des 1. klinischen Semesters grundlegende Kenntnisse der bildgebenden Verfahren, der Strahlentherapie und des Strahlenschutzes. Koordiniert vom Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie werden die Lerninhalte in Kooperation mit den Abteilungen für Neuroradiologie, Nuklearmedizin und Strahlentherapie vermittelt. Dabei finden neben Vorlesungen große Unterrichtsanteile im Rahmen von vertiefenden Seminaren und Kleingruppenunterricht an den Untersuchungsmodalitäten statt.

Radiologische Lerninhalte

  • Grundlagen radiologischer Untersuchungs-/Therapiemodalitäten (Sonographie, Röntgen, CT, MRT, Angiographie)
  • Einblick in die Tätigkeit von MTRAs und Radiologen
  • Strukturierte Herangehensweisen bei der Befundung radiologischer Untersuchungen und Erkennen häufiger Krankheitsbilder
  • Kenntnisse des Strahlenschutzes

Unterrichtsmaterialien

Die meisten Unterrichtsmaterialien (Vorlesungsfolien, Skripte) stehen über Stud.IP zum Download zur Verfügung.

Prüfungen

Drei junge Studentinnen lernen gemeinsam in der Bibliothek.

Am Ende des Moduls findet die als E-Prüfung konzipierte Modulklausur statt, bei der Fragen aus den Bereichen Radiologie, Neuroradiologie, Nuklearmedizin, Strahlentherapie und Strahlenschutz zu beantworten sind. Zusätzlich wird im Rahmen des OSCE I „Basisfertigkeiten“ die Befundung radiologischer Untersuchungen geprüft.

Die Klausur bildet 80%, das OSCE 5% des Leistungsnachweises Q11 „Bildgebende Verfahren, Strahlenbehandlung und Strahlenschutz“ ab. Die übrigen 15% werden durch den Teilbereich Strahlentherapie in Modul 3.3 erworben.

Kenntniskurs im Strahlenschutz

Im Rahmen des Moduls 1.3 kann die Bescheinigung über Kenntnisse im Strahlenschutz erworben werden. Diese ist Voraussetzung, um unter Aufsicht eines fachkundigen Arztes Röntgenstrahlung anwenden zu dürfen. Für den Erwerb ist die dokumentierte Anwesenheit in den Vorlesungen zum Thema Strahlenschutz und bei sämtlichen Seminaren der Diagnostischen Radiologie und des Strahlenschutzes notwendig. Zudem müssen mindestens 60% der Klausurfragen von Radiologie, Strahlenschutz und Strahlenbiologie richtig beantwortet werden.

Weitere Module

Neben dem Basismodul 1.3 finden radiologische Lehrveranstaltungen im Rahmen weiterer Module statt (M3.1, M4.2, M6.x). Die jeweils behandelten Pathologien können so direkt mit den für sie typischen radiologischen Charakteristika verknüpft werden. Ein weiterer Schwerpunkt dieser interdisziplinären Lehrveranstaltungen ist es, den Stellenwert bildgebender und interventioneller Verfahren bei Diagnose und Therapie zu vermitteln.

Kontakt

Modulkoordinator

Dr. rer. nat. Georg Stamm

Kontaktinformationen

Koordination

Bärbel Teuteberg

Kontaktinformationen

Das könnte Sie auch interessieren

Folgen Sie uns